IMG_1551

antigone

Mai 2015

nach Sophokles

Mai 2016  Stadttheater Landsberg/Lech

http://www.stadttheater-landsberg.de/programm/antigone/

Kann man sich vom Schicksal emanzipieren? Was ist vorherbestimmt und wo dient die Berufung auf das Schicksal lediglich als Ausrede zur Rechtfertigung eigenen Handelns? Wo fängt Verantwortung an? Das sind die Fragen, die das Theaterkollektiv [n]everland productions bei seiner Bearbeitung des antiken Mythos umtreibt. Im Spannungsfeld zwischen Willensfreiheit und Fremdbestimmung vermessen die Theatermacher das Verhältnis der beiden Antagonisten Antigone und Kreon neu. Wo kommen die Götter ins Spiel, welchen Beitrag leistet die Familie und ist der „Ödipus-Fluch“ an allem Schuld? Wie aktuell ist das Thema Schicksal für uns heute noch? Ist die genetische Disposition unsere göttliche Fügung?

 

Team Darsteller Kim Bormann, Colin Hausberg, Justin Mühlenhardt 
Regie Wolfgang Nägele 
Bühne/Kostüm Franziska Boos 
Dramaturgie Meret Kündig