ti amo...

Luftlinie 2411 l Прямая линия 2411

April und Oktober 2015

Ein russisch-deutscher Theatertransfer
Wolgograd <-> München

„Das schönste an meinem Bau ist aber seine Stille. Freilich, sie ist trügerisch.“

In einer kargen Erdlandschaft stranden drei sich unbekannte Wesen. Vielleicht sind sie Wissenschaftler, Archäologen oder Anthropologen, die nach verborgenen Schätzen suchen, vielleicht Gärtner, die ihre ersten Blumenzwiebeln setzen. Plötzlich aufeinander losgelassen versuchen sie, eine Gemeinschaft zu bilden. Sie verstehen und missverstehen sich, verlieben und bekämpfen sich, nähern sich an und lehnen sich ab. Mit einer gefundenen Puppe spielen sie Stationen eines ganzen Lebens durch, von der Geburt bis zum Tod. Es wird Frühling, Sommer, Herbst und Winter… Und immer wieder gewähren sie Einblicke in menschliche Abgründe, in denen ein Zusammenleben nicht mehr möglich scheint. Textfragmente aus Franz Kafkas unvollendeter Kurzgeschichte „Der Bau“ (1931) erzählen in diesen Momenten von dem Versuch, sich all diesen sozialen Anstrengungen zu entziehen und in einem selbst geschaffenen, akribisch bewachten Erdbau von der Gesellschaft und möglichen Feinden zu isolieren. Doch auch in diesem seltsamen Erdkosmos wird es wieder Frühling und aus den Zwiebeln sind inzwischen Blumen geworden…

Zwischen München und Wolgograd liegen 2411,43 Kilometer Luftlinie. Im Rosa Saal der Wolgograder Oper ist im April 2015 aus dieser geographischen – und manchmal auch kulturellen – Distanz in einem Monat kollektiver Probenarbeit das Projekt Luftlinie 2411 entstanden. Als Theateraustausch konzipiert, war die Produktion im Herbst 2015 im BieBie München zu sehen.Plakat_Luftlinie8

Team
Darsteller Tamara Matveeva, Maxim Perov, Jarnoth Steinberg 
Regie Wolfgang Nägele 
Bühne/Kostüm Franziska Boos 
Assistenz Elisabeth Fessler 
Produktion Barbara Anna Bernsmeier, Agentur für KulturinitiativenWolgograd 
Konzeptionelle Mitarbeit Clara Holzheimer 
Übersetzer Valeria Nikitina, Anton Mozgunov 
Hospitanz Svenja Mangold
Termine
Tsaritsynskaya Opera, Volgograd, Russland
23.April und 26.April 2015
BieBie, München, Deutschland
17. und 18. Oktober 2015


gefördert von

Luftlinie_Förderer

Fotos: Stas